Faltenbehandlung

Ästhetiksprechstunde und Faltenbehandlung

Mimikfalten, Krähenfüße, Zornesfalten: Viele Zeichen der Hautalterung lassen sich mittlerweile mit verschiedenen nichtoperativen Techniken therapieren. In unserer Hautarztpraxis beraten wir Sie umfassend zu den aktuellen Möglichkeiten der Faltenbehandlung.

Faltenbildung: Hintergrund

Der Prozess der Hautalterung beginnt bei den meisten Menschen ab dem 25. Lebensjahr. Typische Zeichen sind Lachfalten im Gesicht oder Krähenfüße im Bereich der Augen. Darüber hinaus nimmt mit zunehmendem Alter das Unterhautfettgewebe ab, was die Haut dünner und trockener macht. Umwelteinflüsse wie UV-Licht und das Rauchen beschleunigen diese Prozesse zusätzlich.

Möglichkeiten der Faltenbehandlung

Mimikfalten lassen sich durch Injektion muskelentspannender Substanzen behandeln. Mit einer dünnen Nadel spritzen wir den Wirkstoff in die entsprechenden Muskelpartien. Das bewirkt eine vorübergehende Lähmung und Entspannung der Muskeln, glättet bestehende Falten und beugt zugleich neuen Falten vor.

Alterserscheinungen wie Krähenfüße können auf diese Weise sichtbar vermindert werden. Auch störende Zornesfalten, die einen angestrengten Gesichtsausdruck vermitteln, lassen sich so erfolgreich behandeln.

Hautglättung durch Filler

Bereits entstandene Falten können darüber hinaus durch eine Unterspritzung mit sogenannten „Fillern“ geglättet werden. Dabei spritzen wir die Füllsubstanz mit einer feinen Nadel unter die Falte, so dass diese aufgepolstert wird. Falten verschiedener Tiefe lassen sich so zuverlässig korrigieren.

Wir verwenden als Filler ausschließlich hochwertige Produkte auf Hyaluronsäure-Basis. Hyaluronsäure ist ein natürlicher Feuchtigkeitsspeicher der Haut, den der Körper nach wenigen Monaten abbaut. So muss die Behandlung zwar regelmäßig wiederholt werden, es gibt aber keine Abstoßungsreaktionen, wie sie von anderen Füllmaterialien bekannt sind.

Mit Fillern behandeln wir unter anderem:

  • Fältchen um den Mund herum
  • Nasolabialfalten
  • Marionettenfalten.