Hautkrebsvorsorge

Gute Heilungschancen bei Früherkennung!

Behalten Sie Ihre Haut im Auge!

Jedes Jahr erkranken in Deutschland mehr als 290.000 Menschen an Hautkrebs. Hautkrebs stellt damit die häufigste Krebserkrankung dar. Der Großteil der Betroffenen erkranken an einem Basalzell- oder Plattenepithelkarzinom, die die zu den sogenanntem „heller Hautkrebs“ gehören. Basalzellkarzinome (BCC) metastasieren so gut wie nie und auch Plattenepithelkarzinome (PEC) bilden nicht so häufig Metastasen(Tochtergeschwüre) aus. Etwa 36.000 erkranken allerdings an einem schwarzem Hautkrebs, dem malignem Melanom, der besonders bösartig verläuft und spät erkannt zum Tode führt. Früh erkannt, ist Hautkrebs in den meisten Fällen heilbar.

Die Häufigkeit dieses Erkrankung hat in den letzten Jahren deutlich zugenommen, und die Tendenz ist auch weiterhin steigend. Es gibt eine Reihe von weiteren selteneren Hauttumoren wie zum Beispiel das Merkelzellkarzinom. Diese Formen sind ebenso gefährlich wie das Melanom und nehmen in der Häufigkeit sogar noch stärker zu.

Effiziente Hautkrebsvorsorge durch Videodokumentation

Vorsorge hilft heilen!

Deshalb sollten Muttermale regelmäßig, je nach Empfehlung einmal pro Jahr durch den Hautarzt beobachtet werden. Per Fotoaufnahme und digitaler Auflichtmikroskopie fertigen wir von Ihrer Haut einen detaillierten Muttermalkatalog mit Übersichtsaufnahmen und mikroskopischen Bildern an, die elektronisch gespeichert und analysiert werden.

Die elektronische Speicherung Ihres Hautbildes ermöglicht es uns, bei jährlichen Kontrolluntersuchungen frühere und aktuelle Hautbefunde objektiv zu vergleichen – bis in den mikroskopischen Bereich hinein! Auch bei Patienten mit besonders vielen Muttermalen lässt sich jede Veränderung verlässlich überwachen. Zugleich können wir unnötige Operationen von harmlosen Muttermalen vermeiden.

Wer zählt zu den Risikogruppen?

Das Thema Hautkrebs betrifft grundsätzlich jeden von uns. Einige Faktoren können die Gefahr einer Erkrankung jedoch erhöhen. Als besonders gefährdet gelten Menschen, die von einem oder von mehreren der folgenden Faktoren betroffen sind:

  • besonders viele Pigmentmale (Faustregel: Je mehr Muttermale, umso größer das Risiko)
  • Auftreten mindestens eines Melanoms innerhalb der Familie
  • Auftreten eines Melanoms in der eigenen Vorgeschichte
  • angeborenen Pigmentmale (insbesondere solche, deren Durchmesser 1 cm übersteigt)
  • massive Sonnenbrände als Kind oder Jugendlicher

In unserer Praxis arbeiten wir mit modernen Geräten zur Hautkrebsvorsorge. Gerne informieren wir Sie über Kosten und Nutzen unseres Angebots.

Das A-B-C-D der Muttermale

Für die Beurteilung eines Muttermals gilt die ABCD-Regel. Muttermale, die eine der folgenden Eigenschaften aufweisen, sollten unter Beobachtung gestellt werden:

  • asymmetrische Form
  • unregelmäßige Form (unscharf, bogig, zackig)
  • ungleichmäßige Koloration (dunkelbraun, schwarzbraun, rötlich, rötliche oder grauweißliche Aufhellungen)
  • großer Durchmesser (größer als 5 Millimeter)

 

Gefährliche Veränderungen können folgendermaßen aussehen:

  • Farbveränderungen (z. B. heller oder dunkler als zuvor, neue Farbtöne)
  • Zu- oder Abnahme von Größe und/oder Dicke
  • Änderung der Umgebung eines Muttermals (z. B. Rötung, Weißfärbung, Schwellung)
  • Missempfindungen (z. B. Juckreiz, Brennen, Fremdkörpergefühl)
  • neu entstehende Muttermale

 

Unsere Leistungen

Hautkrebs-Früherkennung mit dem ATBM Master

Die Früherkennung ist das beste Mittel gegen Hautkrebs

Hautkrebs ist heilbar, wenn er früh genug erkannt wird! Wir unterscheiden grob allgemein zwischen dem „hellen“ Hautkrebs beispielsweise das Basalzell- und Plattenepithelkarzinom und den „schwarzen“ Hautkrebs, das maligne Melanom. Die Hauttumoren beider Gruppen sind tatsächlich heilbar, wenn Sie früh erkannt und leitliniengerecht behandelt werden.

Die größten Risikofaktoren sind übermäßige Sonnenbestrahlung und erbliche Vorbelastung. Ob Sie ein „Risikopatient“ sind erfahren Sie hier ».

Wir haben uns auf die Hautkrebsvorsorge spezialisiert. Mit modernster Technologie zur Videodokumentation unterstützen wir Sie bei der frühstmöglichen Erkennungen hautkrebsverdächtiger Hautveränderungen. Ihre Haut gut im Blick! Mit dem Automatischen Total Body Mapping (ATBM) von FotoFinder®. Ihre Daten werden verschlüsselt und vertraulich behandelt.

Hautkrebsvorsorge mit dem ATBM von FotoFinder

Hautkrebs kann sich aus Muttermalen entwickeln, die oft jahrelang unauffällig waren, oder – noch häufiger – plötzlich auf gesunder Haut auftreten. Über zwei Drittel aller Melanome entstehen auf gesunder Haut und nicht aus bestehenden Pigmentflecken. Für die größtmögliche Sicherheit ist es daher sinnvoll, nicht nur einzelne Leberflecken sondern die gesamte Hautoberfläche zu dokumentieren.

Diese Vorteile bietet Ihnen die computergestützte Hautkrebsvorsorge mit dem ATBM von FotoFinder:

  • Vollständige fotografische Dokumentation der gesamten* Haut und jedes einzelnen Muttermals
  • Erstellung eines „Hautkatalogs“ aller Hautveränderung durch eine Künstliche Intelligenz (KI)
  • Frühzeitiges Auffinden veränderter und neu entstandener Muttermale im Follow-up durch Vergleich der Aufnahmen mit Hilfe der KI
  • Videoanalyse und Verlaufskontrolle einzelner Muttermale mit Frühsterkennung von Veränderungen durch Videodermatoskopie und KI
  • Reduktion unnötiger chirurgischer Entnahmen von Muttermal

*Manche Hautareale sind weiterhin nur schwer zugänglich wie beispielsweise die stark behaarte Kopfhaut, die Mundhöhle oder die Gesäßfalte. Spezialaufnahmen sind jedoch auch hier möglich.

Die „Landkarte“ Ihrer Haut  

Betrachten Sie Ihre Haut als eine Landschaft. Beim Automatischen Total Body Mapping (ATBM) erfassen wir die gesamte Hautoberfläche systematisch und lückenlos. Wir erstellen eine Landkarte Ihrer Muttermale („Body Map“) bestehend aus extrem hochauflösenden Fotos – und das alles in wenigen Minuten und von Kopf bis Fuß. Dank der Spezialsoftware und Künstlicher Intelligenz von FotoFinder erhalten wir sofort eine komplette Auswertung und Darstellungen unveränderter (weiß), veränderten (gelb) und neuer (rot) Hautveränderungen.

Das „Mosaik“ Ihrer Hautveränderungen

Die KI analysiert sekundenschnell die extrem hochauflösenden, polarisierten und RAW-verarbeiteten Fotoaufnahmen Ihrer Haut und erstellt ein „Mosaik“ aus allen Ihrer Hautveränderungen. Ein „Hautkatalog“ mit dessen Hilfe schnell und übersichtlich ein Überblick über Ihre Haut gewonnen wird. Lassen Sie sich davon begeistern!

Videoauflichtmikroskopie – Einzelanalyse Ihrer Muttermale

Wenn sich im „Mosaik“ auffällige oder auf der „Landkarte“ neue bzw. veränderte Hautmale zeigen, erstellen wir direkt im Anschluss der Übersichtaufnahmen stark vergrößerte dermatoskopische Bilder dieser Hautmale mit einem speziellen Videoauflichtmikroskop. Die mikroskopischen Strukturen können mit Hilfe der KI analysiert werden – und geben uns eine Zweitmeinung. Diese Untersuchungen sind völlig schmerzfrei und können am Bildschirm mitverfolgt werden.

Gerne informieren wir Sie über Kosten und Nutzen der Videodokumentation. Die Kosten werden im Allgemeinen und in Abhängigkeit Ihres gewählten Tarifs von den privaten Krankenversicherungen übernommen. Die Kosten gemäß GOÄ werden derzeit nicht von den gesetzlichen Krankenversicherungen. Es handelt sich um eine Individuelle Gesundheitsleistung (IGeL).

Vitamin-D-Check in Ihrer Hautarztpraxis

Zu wenig Vitamin D im Körper kann das Immunsystem schwächen und die Entstehung verschiedener Krankheiten begünstigen. Dabei ist der Vitamin-D-Mangel keinesfalls eine Randescheinung: Wissenschaftler gehen davon aus, dass im Winter 60 Prozent der Menschen in Mittel- und Nordeuropa von einem zu niedrigen Vitamin-D-Spiegel betroffen sind. In unserer Hautarztpraxis bieten wir unseren Patienten deshalb einen Vitamin-D-Check an.

HPV-bedingter Mund- und Rachenkrebs – Chancen der Früherkennung!

Jährlich erkranken deutschlandweit schätzungsweise 18.000 Menschen an einer Krebserkrankung der Mundhöhle und des Rachens. Er wird neben den klassischen Faktoren wie Tabak- und Alkoholkonsum vor allem durch das HP-Virus verursacht, wobei dieses deutlich besser auf therapeutische Maßnahmen anspricht. Eine HPV-Infektion selbst ist nicht besorgniserregend, erst durch gebildete Antikörper gegen den HPV16 L1 kann ein Zusammenhang mit einer Krebsvorstufe oder einem Tumor festgestellt werden.

Wie im Zusammenhang mit allen Krebserkrankungen gilt insbesondere bei Mund- und Rachenkrebs: die Heilungsaussichten bei Frühbefunden sind wesentlich günstiger als bei fortgeschrittenen Tumoren. Die Früherkennung ist daher von zentraler Bedeutung. Wir bieten Ihnen eine Vorsorgeuntersuchung im Rahmen eines ganz normalen Routinebesuches an. Hier kann ein Schnelltest innerhalb weniger Minuten durchgeführt werden. Dieser bietet Aufschluss darüber, ob sich Antikörper des HP-Virus in Ihrem Blut befinden.

Das Honorar beträgt in der Regel 100 € gem. GOÄ, für GKV als Igel-Leistung. Rufen Sie uns an und vereinbaren Sie einen Termin!

NEU!

Wir freuen uns darüber, dass wir Ihnen mit der Photodynamischen Therapie, kurz PDT, eine moderne und sehr effektive Therapie des hellen Hautkrebses (aktinische Keratose und flache Basalzellkarzinome) in unserer Hautarztpraxis anbieten können. In diesem Video können Sie sich über die PDT informieren.

Häufig gestelle Fragen 

Von Mal zu Mal vorgesorgt - Wie läuft die Videodokumentation ab?

Bei der Untersuchung fertigen wir zunächst standardisierte Übersichtsaufnahmen Ihrer Haut an. Atypische Muttermale werden zusätzlich auflichtmikroskopisch mit einem Videoauflichtmikroskop aufgenommen. Die digitale Speicherung Ihrer „Hautbilder“ ermöglicht durch regelmäßige Nachfolgeuntersuchungen einen objektiven Vergleich früherer und aktueller Hautbefunde – und die KI schlägt Alarm bei veränderten und neuen Hautveränderungen. So werden selbst kleinste Veränderungen rechtzeitig bemerkt! Sie können die schmerzfreie Untersuchung am Bildschirm direkt mitverfolgen.

Das A-B-C-D-E der Muttermale – Worauf kann ich achten?

Informieren Sie uns, wenn eines Ihrer Muttermale eine der folgenden Eigenschaften aufweist:

  • Asymmetrie: Unregelmäßige Form
  • Begrenzung: Ränder unscharf, verwaschen, fransig, zackig
  • Colorit: Ungleichmäßige Farbe z.B. dunkelbraun, schwarzbraun, rötlich, grau- weiße Aufhellungen neben- bzw. durcheinander
  • Durchmesser: Ø größer als 5 mm
  • Entwicklung: Veränderung in den letzten drei Monaten bzw.
  • Erhabenheit: z.B. höckerige Oberfläche

Bin ich ein Risikopatient?

Wenn Sie eine der Fragen mit „JA“ beantworten, sprechen Sie uns an!

  • Sind Sie ein heller Hauttyp und reagieren empfindlich auf Sonne?
  • Haben Sie besonders viele Pigmentmale?
  • Haben Sie große, angeborene Pigmentmale?
  • Haben Sie ungewöhnliche Muttermale oder solche, die sich unlängst verändert haben?
  • Hatten Sie als Kind oder Jugendliche vermehrt Sonnenbrände?
  • Gab es in Ihrer Familie Fälle von Hautkrebs?
  • Sind Sie selbst schon an Hautkrebs erkrankt?
  • Sind Sie regelmäßig einer starken Sonnenstrahlung ausgesetzt?

Wann muss ich besonders aufmerksam werden?

Wenn Sie eine der folgenden Veränderungen bemerken, sprechen Sie uns bitte an.

  • Neu entstandende Muttermale
  • Farbveränderungen bestehender Muttermale
  • Änderung der Umgebung von Muttermalen (z.B. Rötung, Weißfärbung, Schwellung)
  • Zu- oder Abnahme von Größe, Dicke oder Erhabenheit
  • Blutende Muttermale
  • Missempfindungen (z.B. Brennen, Juckreiz, Fremdkörpergefühl)
  • Nicht-heilende Wunden

Ihre Gesundheit liegt uns am Herzen

Hautzentrum Berlin

Siddi & Bachmann

Ihre Dermatologie in Dahlem

Breitenbachplatz 8

14195 Berlin

Telefon: (030) 823 40 24

     

    v

    Unsere Sprechzeiten

    Montag 8:30 – 13:00 Uhr + 14:00 – 18:00 Uhr
    Dienstag 8:30 – 13:00 Uhr
    Mittwoch 8:30 – 13:00 Uhr
    Donnerstag 8:30 – 13:00 Uhr + 14:00 – 18:00 Uhr
    Freitag 8:30 – 13:00 Uhr

    Privatsprechstunde Dienstag 14:00 – 18:00 Uhr und nach Vereinbarung

    Erfahrungen & Bewertungen zu Hautzentrum Berlin

    Bewerten Sie uns auf