(030) 823 40 24

Das Melanom, auch bekannt als schwarzer Hautkrebs, ist eine der gefährlichsten Formen von Hautkrebs. Seine Aggressivität und das Potenzial zur Metastasierung machen eine frühzeitige Erkennung und Behandlung von größter Bedeutung.

Warum ist ein Melanom so gefährlich?
Melanome entwickeln sich aus den pigmentproduzierenden Zellen der Haut, den Melanozyten. Sie neigen oft dazu, schnell zu wachsen und sich in umliegendes Gewebe sowie in andere Organe auszubreiten. Dies macht sie besonders gefährlich, wenn sie nicht rechtzeitig erkannt werden.

Früherkennung und Diagnose
Die Früherkennung ist der Schlüssel zur erfolgreichen Behandlung von Melanomen. Die ABCDE-Regel kann dabei hilfreich sein:

  • Asymmetrie: Melanome sind oft asymmetrisch und keine gleichmäßigen Kreise oder Ovale.
  • Begrenzung: Unregelmäßige, ausgefranste Ränder sind ein Warnzeichen.
  • Color (Farbe): Melanome können verschiedene Farben aufweisen, von braun bis schwarz, rot oder blau.
  • Durchmesser: Ein Durchmesser von mehr als 6 mm ist verdächtig.
  • Entwicklung: Veränderungen in Form, Farbe oder Größe sollten beobachtet werden.

Jedes Jahr führen wir Hunderte von Vorsorgeuntersuchungen zur Früherkennung von Hautkrebs durch. Zur sichereren Diagnostik und Früherkennung setzen wir das ATBM Master der Firma Fotofinder ein. Dieses fortschrittliche Gerät ermöglicht eine digitale Aufnahme und Analyse von Hautläsionen, um frühzeitig Veränderungen zu erkennen und verdächtige Bereiche genauer zu untersuchen.

Behandlungsmöglichkeiten
Die Behandlung hängt vom Stadium des Melanoms ab. Stets ist jedoch eine Exzision mit einem leitliniengerechten Sicherheitsabstand anzustreben.

  • Frühstadium (Stadium 0-I): In diesem Stadium kann die Entfernung des Melanoms durch eine einfache Operation ausreichend sein.
  • Fortgeschrittenes Stadium (Stadium II-IV): Hier können weitere Therapieoptionen wie Immuntherapie, zielgerichtete Therapien oder Chemotherapie erforderlich sein.

Die Wahl der Behandlung hängt von Faktoren wie Tumorgröße, Metastasierung und individuellen Gesundheitsaspekten ab.

Präventive Maßnahmen
Um das Risiko eines Melanoms zu reduzieren, sollten präventive Maßnahmen ergriffen werden:

  • Sonnenschutz: Vermeiden Sie übermäßige Sonnenexposition und tragen Sie Sonnenschutzmittel mit hohem Lichtschutzfaktor auf.
  • Selbstuntersuchung der Haut: Führen Sie regelmäßige Hautchecks durch, um Veränderungen frühzeitig zu erkennen.
  • Professionelle Hautuntersuchung: Lassen Sie Ihre Haut regelmäßig von einem Dermatologen untersuchen, insbesondere wenn Sie Risikofaktoren haben.

Die Aufklärung über Melanome und die Bedeutung der Früherkennung kann Leben retten. Bei Verdacht auf Hautveränderungen oder Fragen zur Prävention stehen wir Ihnen in unserer Hautarztpraxis Siddi & Bachmann gerne zur Verfügung. Ihre Gesundheit und Ihre Haut liegen uns am Herzen.

Wir beraten Sie dazu gerne. Ihr Praxisteam Siddi & Bachmann

Ihre Gesundheit liegt uns am Herzen

Hautzentrum Berlin

Siddi & Bachmann

Ihre Dermatologie in Dahlem

Clayallee 225

14195 Berlin

Telefon: (030) 823 40 24

 

v

Unsere Sprechzeiten

Montag 8:30 – 13:00 Uhr + 14:00 – 18:00 Uhr
Dienstag 8:30 – 13:00 Uhr
Mittwoch 8:30 – 13:00 Uhr
Donnerstag 8:30 – 13:00 Uhr + 14:00 – 18:00 Uhr
Freitag 8:30 – 13:00 Uhr

Privatsprechstunde Dienstag 14:00 – 18:00 Uhr und nach Vereinbarung

Erfahrungen & Bewertungen zu Hautzentrum Berlin

Bewerten Sie uns auf